Action Adventure Allgemein News-Artikel 1

HD-Remakes von Shenmue 1 & 2

Sega gab heute bekannt, noch dieses Jahr die HD-Neuauflagen der Dreamcast-Klassiker Shenmue 1 & 2 veröffentlichen zu wollen. Konkret angekündigt wurden Umsetzungen für PS4, Xbox One (beide in einer physikalischen Version!) und den PC (via Steam). Auch erste Bilder und ein Trailer zu den Remakes sind ab sofort verfügbar.

Der Anlass für diese überraschende Meldung dürfte wohl die baldige Veröffentlichung des lang erwarteten dritten Teils der Serie sein, der durch eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne finanziert wurde. Sega selbst hat mit dem Abschluß der Trilogie aber leider nichts mehr zu tun, denn Shenmue 3 wird von Deep Silver veröffentlicht. Wirft man mal einen Blick auf die Geschichte der Action-Adventure-Reihe kann man durchaus verstehen, warum die Japaner nicht mehr dazu bereit waren, die geplante Trilogie zu einem würdigen Abschluss zu bringen.

1999 veröffentlichte Sega mit großem Brimborium zwei der bislang teuersten Spiele für ihre hauseigene Konsole Dreamcast. Damals war von Produktionskosten in Höhe von ca. 50 Millionen US-Dollar pro Teil die Rede! Hier aber erst mal ein kurzer Abriss der Rahmenhandlung: Der Held der Action-Adventure-Reihe, Ryo Hazuki, kehrt nach Hause zurück und muss im heimischen Dojo machtlos mit ansehen, wie sein Vater von einem mysteriösen chinesischen Fremden namens Lan Di getötet wird. In der offen gehaltenen Spielewelt begebt ihr euch als Ryo auf die Suche nach dem Mörder eures Vaters und hangelt euch von Hinweis zu Hinweis. Eine klassische Rache-Story also. Die Kritiker lobten Shenmue 1 & 2 damals in den Himmel, aber leider blieb der große Verkaufserfolg aus. So entwickelte sich die Serie schlussendlich zum finalen Sargnagel für Sega als Konsolenhersteller und der Rest ist Geschichte.

Spielerisch und atmosphärisch waren die ersten beiden Teile immer schon top und wer Shenmue damals verpasst hat, sollte spätestens dieses Jahr zugreifen. Laut Angaben des Herstellers wurde die Steuerung an moderne Controller angepasst. Ganz zu schweigen von der Grafik, die mit schärferen Texturen versehen nun in feinstem 1080p erstrahlt. Bei der Sprachausgabe darf zudem zwischen der japanischen und englischen Variante gewählt werden. Klingt vielversprechend und könnte (bei einem moderaten Kaufpreis) zumindest nachträglich die Kassen von Sega klingeln lassen.

Das könnte Sie auch interessieren.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.