Allgemein Jubiläum News-Artikel Sega

Klein, kleiner, Game Gear Micro

Viele spekulierten bereits im Vorfeld darüber, welche Überraschung Sega anlässlich ihres 60. Firmenjubiläums enthüllen würde. Jetzt ist die Katze aus dem Sack! Die Japaner kündigten an, diesen Oktober vier verschiedene Miniaturausgaben ihres 90er-Jahre-Handhelds Game Gear auf den Markt bringen zu wollen. Vorerst allerdings (mal wieder) nur in ihrem Heimatland.

Obwohl der Game Gear damals nur minimal an der Popularität des Game Boys kratzen konnte, war das schicke kleine Handheld doch eine edle und vor allem technisch überlegene Alternative zum Platzhirsch von Nintendo. Ein farbiges Display mit Hintergrundbeleuchtung war zu dieser Zeit schon eine Ansage. Beachtlich war aber auch der enorme Batteriehunger des Game Gears und sein relativ hoher Anschaffungspreis von knapp 300 DM. Das alles ist aber Geschichte und ich halte meinen (mittlerweile technisch restaurierten) Game Gear in Ehren und spiele immer noch regelmäßig darauf.

Der heute angekündigte Game Gear Micro fällt aber vor allem durch seine wirklich winzigen Ausmaße auf. Die Bildschirmdiagonale beträgt gerade mal 1,15 Zoll. Das Gerät selbst ist 80 Millimeter breit, 43 Millimeter hoch und hat eine Tiefe von 20 Millimetern. Somit passt es locker in die Handfläche eines Erwachsenen.

Wer jetzt denkt, na gut, dafür werden sicherlich eine Menge Spiele drauf installiert sein, täuscht sich leider. Die vier verschieden farbigen Varianten des Game Gear Micro (schwarz, rot, gelb, blau) haben jeweils gerade mal vier Spiele an Bord. Hier ist die Aufstellung der enthaltenen Games je Konsole:

Schwarz
Sonic the Hedgehog
Out Run
Royal Stone
Puyo Puyo Tsu

Rot
The G.G. Shinobi
Columns
Megami Tensei Gaiden: Last Bible
Megami Tensei Gaiden: Last Bible Special

Gelb
Shining Force
Shining Force II
Shining Force: Final Conflict
Nazo Puyo: Arle no Roux

Blau
Gunstar Heroes
Sonic & Tails
Baku Baku Animal: Sekai Shiikugakari Senshuken
Sylvan Tale

Kosten sollen die Geräte jeweils ca. 40 Euro, also quasi 10 Euro pro Spiel. Ob euch das der Spaß wert ist, müsst ihr wie immer selbst entscheiden. Wer sich die netten Sammlerstücke diesen Herbst trotzdem in seine Vitrine stellen möchte, muss zudem davon ausgehen, noch ein paar Euro extra für den Import aus Japan locker machen zu müssen. Ich persönlich rechne nämlich eher nicht damit, dass es die Game Gear Micros offiziell nach Europa schaffen werden.

Das könnte Sie auch interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.