Allgemein News-Artikel

Overlays mit UV-Beleuchtung für das Vectrex

Endlich wiedermal ein „echtes“ Retro-Thema! Wer von euch kennt noch das Vectrex? Die 1982 erschienene Konsole war schon damals ein echter Exot. Mit seinem eingebautem Schwarz-Weiß-Bildschirm und der ungewöhnlichen Darstellungsmethode hob sich das Gerät deutlich von der herkömmlichen Konkurrenz (wie dem Atari 2600 oder dem ColecoVision ) ab, die an den heimischen Fernseher angeschlossen werden musste. Fast 40 Jahre später wurde auf einer englischen Convention nun ein interessantes Add-On für das Gerät vorgestellt. Hierbei handelt sich um eine Reihe von farbigen Overlays, die dank einer zusätzlichen UV-Beleuchtung sehr beeindruckende grafische Effekte aus dem betagten Vectrex herauskitzeln.

Das Vectrex ist trotz seiner kurzen Lebensdauer von gerade mal 2 Jahren bis heute ein begehrtes Sammlerobjekt für Retro Gamer. Interessant ist vor allem der eingebaute Vektorbildschirm, der im Gegensatz zu einem herkömmlichen Fernseher das Bild nicht zeilen- und spaltenweise aufbaut, sondern wie ein Oszilloskop direkt mit einem Kathodenstrahl Punkte und Linien auf den Bildschirm zeichnet. Dank dieser Methode konnten findige Entwickler schon damals ein knackscharfes Bild erzeugen. Dummerweise fehlten dem Vectrex dank dieser unkonventionellen Darstellung die sonst üblichen Farben und ausgefüllte Bildflächen. Auch die jedem Spiel beigelegten Bildfolien, die man einfach über den hochkant angebrachten Bildschirm stülpt, konnten dieses Manko nur leidlich kompensieren. So kam es, dass das Vectrex bereits 1984 (und nach 31 erschienenen Spielen) wieder vom Markt verschwand. In Sammlerkreisen erfreut sich das Gerät (gerade wegen seiner Seltenheit) dafür seit vielen Jahren größter Beliebtheit und sogar ich habe immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt, mir ein Exemplar bei eBay und Co zu besorgen. Leider sind die Preise für ein gut erhaltenes Gerät mittlerweile explodiert. Wer hier zuschlagen möchte, muss schon zwischen 200 und 300 Euro für eine gut erhaltene Konsole hinblättern. Für ein Spiel mitsamt Folie kommt dann nochmal 40 bis 50 Euro hinzu. Handelt es sich um seltene Titel, wie zum Beispiel Solar Quest, gibt es nach oben natürlich keine Grenze.

Laurence Bennion, ein englischer Bastler, stellte auf einer Retro-Messe kürzlich ein von ihm entwickeltes Add-On vor. Es besteht aus mehreren Overlays und einer separaten UV-Beleuchtung, die vor allem in einem abgedunkelten Raum einen erstaunlichen Tiefeneffekt aus dem Vectrex zaubert. Auch die farbigen Folien, die geometrische Formen und Hintergründe enthalten, bringen zusätzlich Farbe und Plastizität in die angestaubten Spiele. Zu Kaufen gibt es die Erweiterung für umgerecht ca. 40 Euro auf clockworkrobot.com

Das könnte Sie auch interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.