Allgemein News-Artikel

Pac-Man wird 40

Was soll ich euch über den gelben Pillenfresser noch erzählen, das ihr nicht schon tausendmal gehört habt? Pac-Man gilt zurecht als Videospiel-Ikone und die Beliebtheit der Spielereihe ist bis heute ungebrochen. Regelmäßig erscheinen Neuauflagen des Originals oder Neuinterpretationen des Spielprinzips für so ziemlich alle erhältlichen Plattformen. Genau heute vor 40 Jahren gab Pac-Man sein Debut in der Spielhalle und wir gratulieren natürlich artig zum runden Geburtstag!

Anstatt die allseits bekannten Fakten zur Entstehung des Namco-Maskottchens aus der Wikipedia zu rezitieren, möchte ich euch lieber erzählen, wie damals mein erster Kontakt mit Pac-Man zustande kam. Wir schreiben das Jahr 1982, Videospiele sind hierzulande (wenn überhaupt) unter dem eingedeutschten Begriff „Telespiele“ bekannt und ich erspähte im zarten Alter von gerade mal 6 Jahren ein faszinierendes LCD-Spiel namens „PUCK-MAN“ im Quelle-Katalog. Meine Begeisterung für elektronische Spielereien wurde gerade erst mit einem Pong-Klon (natürlich in Schwarz-Weiß-Grafik) geweckt und fortan sollten Videospiele eine nicht zu unterschätzende Rolle in meinem Leben spielen. Was ich aber nun im besagten Versandhauskatalog erspäte, sprengte alles, was ich bisher gesehen hatte. Eine kleine mobile Konsole des japanischen Herstellers TOMY mit farbiger(!) Grafik und unglaublichen Soundeffekten. Dazu ein labyrinthartiges Spielfeld mit einem gelben Pillenfresser, der vor Gespenstern davonläuft. Das Spiel musste ich einfach haben und meine penetranten Betteleien müssen meine Eltern irgendwann so genervt haben, bis sie mir das Ding tatsächlich irgendwann gekauft haben. Auf jeden Fall erinnere mich an viele vergnügliche Stunden mit dem etwas simplifizierten Pac-Man-LCD-Spiel, das die Zeit bis zu meiner ersten „echten“ Konsole (dem Atari 2600) wunderbar überbrückte. Natürlich sollte auch hier relativ zeitnah ein Exemplar von Pac-Man in den Modulschacht wandern. Der Rest ist Geschichte….

Amazon schenkt dem Kult-Spiel Pac-Man pünktlich zum 40. Geburtstag einen eigenen Twitch-Kanal: Auf der Streaming-Plattform wird Pac-Man als Mehrspieler-Titel neu aufgelegt. Spieler können sich in einem eigens dafür angelegten Channel treffen und in drei verschiedenen Spielmodi mit- und gegeneinander antreten. Im Endlos-Modus von „Pac-Man Live Studio“ geht es darum, so viele Partien wie möglich erfolgreich zu absolvieren. Dafür spielen die Spieler im Koop-Modus – solange einer von ihnen ein Level erfolgreich abschließt, geht es in die nächste Runde. Die eigene Leistung kann man dann in einer Rangliste begutachten. Dies beweist mal wieder, dass der gute alte Pac-Man auch nach 40 Jahren nichts von seiner süchtigmachenden Anziehungskraft verloren hat. Ich bin somit zuversichtlich, dass auch künftige Generationen von Gamern noch mit dem berühmten Pillenfresser in Kontakt kommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.