Allgemein Mini-Konsolen News-Artikel

RetroN Jr.

Der kalifornische Retro-Spezialist Hyperkin arbeitet aktuell an einem neuen Gerät namens RetroN Jr., das vor allem für Handheld-Fans interessant sein dürfte.  Der Modulschacht des kleinen Würfels schluckt originale Spiele für den Game Boy, Game Boy Color und Game Boy Advance. Per HDMI-Kabel mit dem Fernseher verbunden, werden die Spiele dann in einer Auflösung von 720p dargestellt. Traditionalisten dürfen mittels Cinch-Anschluss aber auch am guten alten Röhrenfernseher zocken. Gesteuert wird das Ganze dann mit einem kabelgebundenen Controller, der frappierend an ein SNES-Joypad erinnert.

2020 scheint das Jahr für Game-Boy-Fans zu werden. Nach der Ankündigung des Edel-Handhelds von Analogue kommt nun auch der Klon-Konsolen-Hersteller Hyperkin mit einer neuen Retro-Konsole aus dem Busch gesprungen. Eigentlich etwas seltsam, da es aus dem eigenen Hause bereits ein Gerät gibt, das alle genannten Module verarbeiten kann (die Rede ist vom RetroN5). Aber was solls, immerhin sieht das Würfel-Design ganz witzig aus.

Wer schon mal eine Konsole von Hyperkin erworben hat, weiß allerdings, dass es bei diesen Geräten immer wieder Probleme mit den eingesetzten Emulatoren (Kompatibilität, Darstellung, etc.) und der sperrigen Menüführung geben kann. Ich bin deshalb erstmal skeptisch, ob sich ein Kauf lohnen wird und warte auf die ersten Reviews im Netz.

Wann das Retron Jr. genau erscheinen wird und was das gute Stück kosten soll, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Bis dahin greifen Retro-Gamer auf den bewährten Game Boy Player für den Ur-Würfel GameCube zurück.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.