Allgemein News-Artikel

Verstecktes Retro-Game zur dritten Staffel von Stranger Things

Was kommt dabei heraus, wenn man Die Goonies mit E.T. kreuzt und dann noch eine Prise Akte X hinzufügt? Richtig, Stranger Things! Wer jetzt nur Bahnhof versteht, besitzt entweder keinen Netflix-Account oder hat die letzten Jahren in einer abgelegenen Blockhütte verbracht. Stranger Things ist eine US-amerikanische Mystery-/Science-Fiction-Serie, deren dritte Staffel diese Woche beim bereits genannten Video-on-Demand-Anbieter veröffentlicht wurde. Die Reihe handelt grob gesagt von einer Gruppe 80s-Kids, die sich zusammen mit einem paranormal begabten Mädchen auf die Suche nach einem verschwundenen Kameraden machen. Dabei kommt es natürlich zum Kontakt mit allerlei Monstern und mysteriösen Phänomenen. Mich persönlich haben die ersten beiden Staffeln, dank der guten schauspielerischen Leistung der jungen Protagonisten, wirklich begeistert. Aber was hat das alles nun bitte mit Retro-Games zu tun?

Ganz einfach! Passend zur 80er-Thematik der Vorlage lässt sich auf der Webseite des Sofortbildkamera-Herstellers Polaroid aktuell ein Flash Game freischalten, das, na sagen wir mal „dezent“ vom Arcade-Klassiker Dig Dug inspiriert wurde. „Freischalten“ ist hier wortwörtlich gemeint, denn offiziell werdet ihr keinen Link zum Spiel auf der Seite finden. Vielmehr müsst ihr dort erst den berühmten Konami-Code eingeben, um zum versteckten Stranger-Things-Game zu gelangen.

Solltet ihr noch nie vom Konami-Code gehört haben, dann Schande über euch, denn in der Hochzeit des japanischen Spieleherstellers konnte man mit der Tastenkombination ↑ ↑ ↓ ↓ ← → ← → B A mit ziemlicher Sicherheit in jedem Konami-Titel einen Cheat, wie beispielsweise unendlich Leben, maximale Power oder diverse Extra-Waffen freischalten. Klickt also auf den oben genannten Link, probiert den Code aus und schaut einfach mal, was passiert.

Der Dig-Dug-Clone zu Stranger Things wird über die Tastatur gesteuert und spielt sich erstaunlich gut. Für ein schnelles Spiel in der Arbeit ist es auf jeden Fall gut und die 8-Bit-Optik wirkt durchaus charmant. Zumindest handelt es sich bei dem Game um einen Werbegag der originelleren Sorte.

Das könnte Sie auch interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.